Rohdetherm

Nitrocarburieren

Beim Nitrocarburieren handelt es sich um ein Verfahren zum Anreichern der Randschicht eines Werkstückes oder Bauteils mit Stickstoff und Kohlenstoff. Das Ergebnis der Behandlung ist eine Nitrierschicht, die aus Verbindungsschicht und Diffusionsschicht besteht. (Vgl. hierzu auch Nitrieren – hier wird nur Stickstoff eingelagert.)

Beim Nitrocarburieren steht die Ausbildung der Verbindungsschicht im Vordergrund der Behandlung. Somit lassen sich zielgerichtet Verschleiß- und Korrosionseigenschaften verbessern. Durch eine Kombinationsbehandlung von Nitrocarburieren und Oxidieren lässt
sich die Korrosionsbeständigkeit vieler Eisenlegierungen weiter erhöhen.

Die Behandlung kann im Gas (Gasnitrocarburieren), im Salzbad (Salzbadnitrocarburieren) oder im Plasma (Plasmanitrocarburieren) durchgeführt werden.